Aktuelles

-

Der RHV Hallstättersee hat bereits per 13. März 2020 aufgrund der aktuellen Situation rund um die Ausbreitung des Corona-Virus umfassende und tiefgreifende Maßnahmen umgesetzt um die Abwasserentsorgung im Inneren Salzkammergut aufrechtzuerhalten.

Abwasserentsorgung trotz Corona weiterhin sichergestellt

Der RHV Hallstättersee hat bereits per 13. März 2020 aufgrund der aktuellen Situation rund um die Ausbreitung des Corona-Virus umfassende und tiefgreifende Maßnahmen umgesetzt um die Abwasserentsorgung im Inneren Salzkammergut aufrechtzuerhalten.

Die Maßnahmen sind vorläufig bis zum 17. April 2020 in Kraft

 

  • Absolutes Betretungsverbot des Betriebsgebäudes für betriebsfremde Personen – Fäkalanfuhren sind weiterhin über eine kontaktlose Abwicklung möglich
  • Umstellung der Betriebsweise auf einen reinen Systemerhaltungsbetrieb und
    Störungsdienst
  • Termine und Kontakte für Kanalanschluss- und Baubesprechungen sind untersagt
  • Reduktion der aktiven Mitarbeiter bei Kläranlage- und Kanalbetrieb (Sicherung der Personalreserve)
  • tiefgreifende weitere Maßnahmen wurden mit den Mitarbeitern abgeklärt

 

Oberstes Ziel ist die Gesundheit der Mitarbeiter und somit in weiterer Folge die gesicherte Aufrechterhaltung der Abwasserreinigung in den vier Welterbegemeinden.

Sollten dennoch Fragen auftauchen, sind wir unter 06135 / 7240 und office@rhv.at erreichbar.

 

An dieser Stelle ist übrigens ein herzlicher Dank an die Mitarbeiter und Obmann Oitzinger angebracht – Danke.

Zurück